Ein Bierchen in Ehren

Mir braucht man nicht mit großen Plänen zu kommen. Wenn einer meiner Kollegen mal wieder von einem Urlaub berichtet, den er am anderen Ende der Welt verbracht hat, höre ich mir das zwar an, aber so richtiger Neid will irgendwie nicht aufkommen. Dafür schätze ich meine Routinen einfach zu sehr. Sie bieten genug Vorfreude auf Dinge, die den Alttag bereichern und nicht weit weg liegen. So liebe ich es einfach, mich an Nachmittagen auf die Terrasse zu setzen. Ich brauche nicht einmal etwas zu lesen oder zu hören, um mich sauwohl zu fühlen und glücklich zu sein. Unter einer bunt gestreiften Markise bin ich mir selber genug und trinke ein Bierchen in Ehren.

 

Wenn mir der Sinn nach Gesellschaft steht, treffe ich gerne Freunde im Biergarten. Während des Sommers, haben wir sogar einen Tag in der Woche ausgemacht, an dem wir uns regelmäßig treffen. Natürlich muss niemand kommen, aber in der Regel kann man sich darauf verlassen, dass man jemanden vorfindet, wenn man sich entschließt zu kommen. Selbst bei Regen funktioniert das erstaunlich gut. Die Wintergartenmarkise des Biergartens ist nicht nur ausreichend groß, sondern anscheinend auch robust genug, um solches Wetter auszuhalten. Manchmal freue ich mich gerade dann auf den Biergarten. In den warmen Regen zu schauen, während man im Trockenen draußen sitzt und ein Bier vor sich stehen hat: Herrlich!

 

Es gibt einen ganzen Korb, voll mit solchen Gewohnheiten, die mich hier halten. Zu den oben Erwähnten, gehört vor allem unser Garten dazu. Auch dieser Ort bietet viele der oben beschriebenen Möglichkeiten. Der große Vorteil liegt aber darin, dass man sich hier so viel Zeit lassen kann wie man will. Für Wochenenden und Urlaubstage eignet sich der Garten viel mehr. Auch hier habe ich noch nicht erlebt, dass ich irgendwann Langeweile gehabt hätte. Im Gegenteil, bedeutet so ein Garten manchmal auch viel Arbeit. Ich werde einfach nicht müde, mich am Alltag zu erfreuen und spare das Geld für eine Reise lieber, um mir vielleicht auch im Garten eine Markise zu gönnen.